Das Land der Dichtung

»Das Land der Dichtung« hieß der Vortrag, den der Büchner-Preis-Träger Martin Mosebach am 17. April 2012 in der Freien Akademie der Künste in Hamburg hielt. Es ging um die poe­ti­sche Inspiration − und erzähl­te, wie eini­ge gro­ße Dichter der Vergangenheit zur Idee ihrer schöns­ten Werke gekom­men sind.

Dieser Text ist nun als ers­ter Druck einer neu­en Kleinen Reihe der Hirundo Press erschie­nen. Er wur­de von A bis Z im Museum der Arbeit, Hamburg, her­ge­stellt. Der Schriftsetzer Erich Hirsch hat im Mai aus der Monotype-Garamond den Text gesetzt; Dann wur­de er kor­ri­giert, durch­schos­sen, umbro­chen, gedruckt – im Juli war der Druck fer­tig.

Die Edition wur­de durch zwei Farbradierungen ergänzt, die Caroline Saltzwedel auch im Juli in ihrer Werkstatt her­stell­te. Am Montag, dem 24. 9., wur­de das fri­schauf­ge­leg­te Buch im Raum der Herstellung vor­ge­stellt; Martin Mosebach kam extra nach Hamburg, um dar­aus zu lesen und dar­über zu erzäh­len, und Erich Hirsch gab eine kur­ze Vorführung an der Monotype-Maschine, damit alle Anwesenden einen Eindruck der Arbeit hät­ten, die die­ses Buch mög­lich gemacht hat. Ein paar Bilder die­ses Abends sind hier auf der Seite zu sehen.

Details zum Buch 

Der Vortrag »Das Land der Dichtung« wird hier zum ers­ten Mal ver­öf­fent­licht und bil­det den ers­ten Druck der Kleinen Reihe der Hirundo Press. 32 Seiten, 27 x 19,5 cm. Satz aus der Monotype- und Handsatz-Garamond im Museum der Arbeit, Hamburg, unter der Leitung von Erich Hirsch; Druck von Lothar Schumann eben­dort auf 110g/m² Zerkall-Bütten in einer Auflage von 120 ara­bisch und 10 römisch nume­rier­ten Exemplaren. Die bei­den Radierungen und den Umschlag gestal­te­te und druck­te Caroline Saltzwedel.

Die Vorzugsausgabe von 10 Exemplaren wur­de in Ganzleder von Ingeborg Hartmann, Hamburg, gebun­den. Der Band wird im Halbleder-Schuber mit einer Mappe von zwei wei­te­ren Radierungen prä­sen­tiert. Die Vorderseite des Lederbandes trägt eine Blindprägung mit dem Motif des Umschlags.

Alle Exemplare sind nume­riert und vom Autor und der Künstlerin signiert.

About this book 

The talk ent­it­led »The Land of Poetry« was first given by the Büchner Prize lau­rea­te Martin Mosebach on 17 April 2012. It explo­red the source and the natu­re of inspi­ra­ti­on for a clus­ter of poet-heroes from Homer to Goethe.

It was set, proofread, laid out and prin­ted in the Museum of Work in Hamburg from May to July of this year, and forms the first num­ber of a new series, the Little Series in the imprint of the Hirundo Press. It is com­ple­ted with two colour etchings by Caroline Saltzwedel.

Technical details 

32 pages, 27 x 19.5 cm. Text set in 12 pt Monotype Garamond and prin­ted on 125 gsm Zerkall paper. Two three-colour etchings prin­ted on 150 gsm Zerkall etching paper. Edition of 120 Arabic num­be­red copies in soft cover with an ori­gi­nal wood­cut wrap­per. Edition of 10 Roman num­be­red delu­xe copies bound in full dark blue lea­ther by Ingeborg Hartmann, Hamburg. The delu­xe edi­ti­on is blind-embos­sed with the wood­cut motif and comes in a half-lea­ther slip­ca­se along with a fol­der con­tai­ning the two etchings in mono­chro­me blue as sin­gle she­ets.

Preise / Prices 

Normalausgabe / Normal edi­ti­on: €125 / £100 / $160

Vorzugsausgabe / Special edi­ti­on: €1200 / £890 / $1400.

▲ Oben / Top

Comments are closed.