Homerische Zeilen

Angesichts der gro­ßen Nachfrage nach den 18 klei­nen Fußnoten-Radierungen zum Ulysses-Zyklus ent­stand 2005 eine Edition, die eben­falls auf 25 Exemplare limi­tiert ist. Hier geht es nur um die Odyssee, obwohl eini­ge Hinweise auf das Joycesche Ulysses nicht zu über­se­hen sind. Die Liebhaber von Homer und des lis­ten­rei­chen Odysseus wer­den trotz­dem ihre Freude dar­an haben.

Die Nummern 1 – 10 lie­gen in einer hand­ge­fer­tig­ten Kassette, der Vorderdeckel zeigt eine Radierung aus der Serie, gedruckt auf eigens her­ge­stell­tem Knitterpapier. Die Drucke der Nummern 11 – 25 sind als Einzelblätter erhält­lich.

Edition

Suite von 18 Radierungen und einem Deckblatt in einer Edition von 25 nume­rier­ten und signier­ten Exemplaren, 2005, plus 2 Künstlerexemplare (épreu­ves d’artiste/ EA) und 1 hors-com­mer­ce; die Exemplare 1 – 10 als geschlos­se­ne Reihe mit Titelblatt in einer Kassette; die höhe­ren Nummern sind auf­ge­teilt und als Einzelblätter erhält­lich.

Technische Details

Papier für Radierungen und Titelseite: Rives »Moulin du Gué«; für die Kassette: eigens gefer­tig­tes Knitterpapier von Susanne Krause, Hamburg.
Der Titel wur­de aus der Lithograph Light gesetzt, das Impressum hand­ge­setzt aus der Futura 20 p. und im Museum der Arbeit, Hamburg, gedruckt.
Die Radierungen sind auf Einzelblättern von der Künstlerin in der Mehrfarbentechnik gedruckt.
Papiergröße: 28 x 19 cm (B x H).
Plattengröße: 5 x 20 cm.
Die von Caroline Saltzwedel ent­wor­fe­ne Kassette besorg­te Ingeborg Hartmann, Hamburg.

Preise

Für die ein­zel­nen Blätter (aus der Nr. 12 bis 25): jeweils €80

Für die gesam­te Kassette: auf ►Anfrage

▲ Nach oben

Comments are closed.