Mollys Dream (Penelope)

Das zwei­te uni­ka­le Buch für den Zürcher Sammler Leo Koenders, her­ge­stellt 2009. Das letz­te Kapitel des »Ulysses«, Mollys Monolog, wur­de ursprüng­lich von Joyce nach dem letz­ten Gesang der Odyssee »Penelope« genannt. Das Buch ent­hält das gesam­te Kapitel als Overlay auf Bildern, die an Molly Blooms Erinnerungen anknüp­fen. Es sind – neben Monotypien, Radierungen und Collographien – Bilder mei­ner Mutter, die sogar ein Romanfragment hin­ter­ließ, unter des­sen Figuren eine Molly auf­taucht. So wur­de die­se Arbeit auch ein Gedenkstück für sie.

Das Link des ers­ten Bildes der Reihe führt zurück auf die Seite Unica. Hier befin­det sich ein klei­nes Video mit dem letz­ten Interview mit Leo Koenders anläß­lich der gro­ßen Ausstellung in der Neuen Sächsischen Galerie in Chemnitz, kurz bevor er gestor­ben ist. Die nächs­ten Bilder der Reihe füh­ren auf eine Galerie-Seite mit mehr Bildern.